Kopfzeile

KONTAKT

Inhalt

Einbürgerungen

Ordentliche Einbürgerung

Folgende Voraussetzungen sind aktuell gültig:

  • Wohnsitzdauer in der Schweiz 10 Jahre, in der Gemeinde 2 Jahre, die Wohnsitzdauer von Jugendlichen zwischen dem 8. und 18. Altersjahr wird doppelt gezählt.
  • Aufenthaltsregelung: Aufenthalte mit L- bzw. N-Ausweis werden nicht zur Wohnsitzdauer gezählt, Aufenthalte mit F-Ausweis gelten nur zur Hälfte. Für eine Einbürgerung ist der Besitz des C-Ausweises (Niederlassung) erforderlich.
  • Ehepaare, welche ein gemeinsames Gesuch stellen, müssen separat alle Voraussetzungen erfüllen.
  • Bei einem Wegzug während dem Einbürgerungsverfahren wird das Gesuch hinfällig.
  • Die Integration und Teilnahme am Wirtschaftsleben wird durch die Gemeinde vertieft abgeklärt.
  • Vom Einbürgerungstest ist befreit, wer unter 16 Jahre alt ist oder mind. 5 Jahre die obligatorische Schule oder eine Ausbildung auf Sekundar- oder Tertiärstufe absolviert hat
  • Von der Sprachstandanalyse ist befreit, wer Deutsch als Muttersprache hat, mind. 5 Jahre die obligatorische Schule oder eine Ausbildung auf Sekundar- oder Tertiärstufe absolviert hat oder ein anerkanntes Sprachdiplom vorweist (mündlich B1, schriftlich A2).
  • Bei hängigen Strafverfahren, offenen Betreibungen oder bezogenen rückerstattungspflichtigen Sozialhilfeleistungen ist keine Einbürgerung möglich.

Kontakt

Präsidialabteilung
Einbürgerungen
Zentrumsplatz 8
3322 Urtenen-Schönbühl

Tel. 031 850 60 60
Fax 031 850 60 65
gemeinde@urtenen-schoenbuehl.ch

Personen

Name Vorname FunktionAmtsantrittKontakt

Zugehörige Objekte

Name Verantwortlich Telefon
Name Download