Willkommen auf der Website der Gemeinde Urtenen-Schönbühl



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Urtenen-Schönbühl
Die Vorstadt zentral im Grünen

Wasserqualität



Versorgungsgebiet der Wasserversorgung Urtenen-Schönbühl
Für die Trinkwasserbeschaffung von Urtenen-Schönbühl ist die Wasserverbund Grauholz AG (WAGRA) verantwortlich. Die WAGRA ist eine Aktiengesellschaft, der die Gemeinde als Mitaktionärin angehört. Die WAGRA beschafft, speichert und transportiert das gewonnene Trinkwasser zu den Verteilnetzen der Partnergemeinden. Im Urtenenberg befindet sich das Reservoir Rödelberg, wo das Trinkwasser und die Löschwasserreserve der Gemeinde Urtenen-Schönbühl gespeichert sind.

Die Wassergewinnung in der Region setzt sich im Detail wie folgt zusammen:
  • Quellwasser (45%) vom Frienisberg und von Urtenen-Schönbühl
  • Grundwasser (22%) aus Pumpwerken in Mattstetten und Moosseedorf
  • Fremdbezüge (33%) von der Vennersmühle Wasserversorgung sowie vom Wasserverbund Region Bern AG

Trinkwasserqualität (Untersuchung vom 14.11.2017)
Gesamthärte23.4 ° fH (mittelhart)
Nitrat10.3 mg/l
Chlorid3.8 mg/l
Magnesium12.6 mg/l
Calcium76.3 mg/l



Inspektion Trinkwasserversorgung
Am 9. Januar 2018 hat das kantonale Laboratorium bei der Wasserversorgung eine Inspektion durchgeführt.
Die inspizierten Bereiche entsprechen den gesetzlichen Vorschriften.


Wasserproben:
Für die hygienische und chemische Beurteilung werden regelmässig an mehreren Orten Proben erhoben und ausgewertet.

Die Untersuchungsergebnisse des kantonalen Laboratorium Bern haben ergeben, dass das Trinkwasser der Wasserversorgung den gesetzlichen Anforderungen entspricht. Dies gemäss Probeentnahme vom 22. Februar 2018.

Ergänzende Angaben zur Wasserqualität: www.trinkwasser.ch

Trinkwasser Urtenen-Schönbühl


Tipps:
Geniessen Sie das Trinkwasser frisch ab dem Hahnen. Das Wasser vorerst kurz laufen lassen, bis eine konstante kühle Wassertemperatur erreicht ist. Nach längeren Abwesenheiten das abgestandene Trinkwasser laufen lassen bis das Trinkwasser wieder kühl und frisch erscheint. Auch bei wenig genutzten Wasserzapfstellen sollte das Trinkwasser durch regelmässige Spülungen frisch gehalten werden.


Weitere Auskünfte:
Bauverwaltung
Zentrumsplatz 8
3322 Urtenen-Schönbühl
031 850 60 90
  • Druck Version
  • PDF